My Friends

Evangelisation in der Postmoderne?
Viele postmoderne Menschen möchten nicht missioniert werden.
Wenn sie aber eine Möglichkeit haben, Gott zu erleben, lassen sie sich sehr wohl begeistern.
Wie kann man im Alltag ein Umfeld schaffen, in dem Menschen Gott selber erleben?
Wie können wir die Neugierde unserer Freunde wecken, so dass sie Jesus besser kennen lernen möchten?
Vielen von uns ist es wichtig über den eigenen Glauben zu sprechen und andere zum Glauben einzuladen.
Doch oft tun wir uns schwer und haben Angst, dass es künstlich und aufgesetzt wirkt.
Als Gemeinde wollen wir unseren Glauben stärker im Alltag leben und erleben wie Gott uns und unser Umfeld verändert.
Eine Möglichkeit konkrete Schritte zu gehen, ist ein kurzes Training über 5 Abende von Campus.
Es nennt sich MyFriends. Wir haben gemeinsam mit 4 anderen Dresdner Gemeinden ein Team aus Berlin zu uns eingeladen um in diesem Bereich zu lernen und zu wachsen.
Ich möchte gern mit vielen aus dem Kraftwerk daran teilnehmen. Wir haben uns sehr lange Zeit nur um uns gekümmert, doch vor uns liegt eine Zeit in der wir uns öffnen und andere Menschen mit der Liebe Gottes bekannt machen.
Das ist unser Auftrag als Gemeinde und hierin wollen wir besser werden.
Darum lass dich ermutigen loszugehen und mit uns gemeinsam herzufinden, wie das in deinem Umfeld passieren kann.
Hier findest du die Termine und Hier alle weiteren Infos.

  3 Replies to “My Friends”

  1. Christophollus
    21. März 2018 um 9:34

    bin dabei! wer noch?

    • Lukas Rosenthal
      21. März 2018 um 11:20

      Bis jetzt noch 4 Männer aus dem Männerhauskreis

  2. Christophollus
    21. März 2018 um 12:56

    cool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.